Der Geschmack des Regenbogens

Wonach soll der schmecken?
Ganz einfach.
Nach Spargel!
So viele Sachen über die wunderschöne Iris oder Schwertlilie erzählte ich und habe dabei nicht erwähnt,das die Iris zu den Spargelgewächsen zählt.Genauso wie der Gemüsespargel.Leider weiß ich nicht, ob auch er aus den Fußspuren der Göttin Iris,der Personifikation des Regenbogens,entstand.Aber der Gedanke gefällt mir sehr.Geerntet wird der Gemüsespargel in der Zeit zwischen dem 18.April und dem 24.Juni.Wie zuvorkommend! Am 18.April hat die Fleissige Geburtstag und am 24. Juni ich.
Also liegt zwischen unseren  Geburtstagen jede Menge Spargel.
Seit der ,wie schon erwähnt,wirklich vielseitig begabte Gärtnergatte eine neue Küche einbaute, ist dessen Zubereitung im Dampfgarer (die des Spargels,nicht die des Gärtnergattens) spielend einfach geworden.Und das Ergebniss äußerst wohlschmeckend.

image

Ich putzte eine Menge Spargel.Dabei achtete ich darauf,von oben nach unten zu schälen,um einen bitteren Geschmack zu vermeiden.
Im Dampfgarer behält der Spargel seinen natürlichen Geschmack.Heute wollen wir ihn herzhaft geniessen.Deshalb rolle ich je drei Stangen Spargel in eine Scheibe kräftigen Schwarzwälder Schinken.Der Gärtnergatte und auch der Wissende mögen diese Art der Zubereitung sehr.

image

Bei dieser Menge,ca.2,5 kg, dampfgare ich das köstliche Gemüse 45 Minuten bei 140 Grad.
Fertig!

image

Dieses einfache und leicht zu bereitende Gericht schmeckt,wie könnte es anders sein, himmlich.

Advertisements

18 Gedanken zu „Der Geschmack des Regenbogens

    1. arabella50 Autor

      Ha,das freut mich aber jetzt.Es ist wundervoll mitten im Sommer Geburtstag zu haben .Das gibt herrliche Gartenfeste.Da können wir bald feiern.Ich werde 50.So eine schöne runde Zahl.Meine Vorfreude ist schon riesig.

      Antwort
      1. finbarsgift

        na dann gratuliere ich schon mal
        *lächel*

        apropos Spargel: so wie ich den da oben eingewickelt bei dir sehe, könnte ich den jeden Tag essen!
        *jamm jamm*

      2. arabella50 Autor

        Hihi,wie der Gärtnergatte.Oh,bitte nicht vorher gratulieren.Aber am Johannistag Geburtstag zu haben ist schon ein Glück.Danke für deine lieben Worte.

      3. arabella50 Autor

        Ich hab bei dir gelesen,du warst Zeuge Jehovas.Feierst du erst seit du nicht mehr dabei bist deinen Geburtstag?Selbstverständlich gilt die Frage nur , wenn du das beantworten möchtest.

      4. Marion

        Ja, ich feiere erst, seit ich aus der Gemeinschaft ausgeschlossen wurde. Allerdings tat ich mich zunehmend schwer, dem einen richtigen Sinn abzugewinnen. Jedenfalls sah ich ihn nicht darin, eine Menge Leute zu bewirten, wenn ICH Geburtstag habe, wie ich das teilweise im Umfeld sah. So wurde für mich immer mehr nur ein Essengehen mit der Familie draus, das fand ich schön, nicht mehr und nicht weniger.

        Manchmal werde ich einfach überrascht von lieben Geburtstagsgrüßen per Email oder Epost oder auch tatsächliche Briefe, was mich dann umso mehr freut, wenn ich nicht damit gerechnet habe.

      5. arabella50 Autor

        Danke für deine Auskunft.Vieleicht feiert man eben doch am Liebsten,wie man es aus seiner Kindheit kennt.Ich wünsche dir ein schönes Pfingsfest.

      6. Marion

        Kann sein, dass man manches nicht mehr recht intus bekommt, wenn man nicht als Kind hinein wächst. Anders verhält es sich aber mit Weihnachten. Während viele, die damit aufgewachsen sind, mit den Jahren Weihnachts-müde werden und es für sich in der Familie abschaffen, hatten wir erst so richtig eine gute Zeit, nachdem wir nicht mehr bei den ZJ waren und Weihnachten ganz nach unseren Bedürfnissen und Wünsche gestaltet und angefangen haben, es zu feiern, nämlich so wie es uns gefällt. D.h. wir haben dem einen eigenen Sinn verliehen.

        Andererseits bin ich in etwas hinein gewachsen, das ich irgendwann als gegen mich gerichtet erkennen musste, so dass ich so nicht weiter leben konnte. Es ist nicht einfach, wenn sich Vertrautes und Bekanntes als zerstörerisch erweist und man irgendwie neu anfangen muss zu leben.

        Das alles hat natürlich Vor- und Nachteile. Man hinterfragt die Dinge, die man tut, viel stärker und man macht nicht mehr automatisch etwas, nur weil man es so gewohnt ist.

        So ist auch Pfingsten für mich einfach: Ein zusätzlicher arbeitsfreier Tag – und das genieße ich grad 🙂

        Gute Tage für dich und dich deine Familie.

      7. arabella50 Autor

        Das glaube ich dir. Vor allem eine so enge Bindung zu verlieren schmerzt.Ah ,na Weihnachten,ist wohl oft so , wie du sagst.Für uns ist es eine Fest der Familie, des Lichtes das über die Dunkelheit siegt und des Innehaltens vom Alltag.Ich wünsche auch dir ein schönes Pfingstfest (etwas heiliger Geist hat noch keinem geschadet ).

      8. Marion

        Was meinst du mit: „Vor allem eine so enge Bindung zu verlieren schmerzt.“ Welche?

        Ja, Weihnachten ist für uns auch ein Familienfest und ein Fest des Lichtes und eine Zeit der Stille im Übergang auf ein neues Jahr.

        Der heilige Geist, wie ich ihn verstehe, erreicht mich so oder so, da hab ich keine Sorge, Pfingsten hin oder her. Aber ich möchte niemandem etwas für ihn Heiliges schlecht reden.

        LG
        Marion

      9. arabella50 Autor

        Ich denke, wenn man so lange einer Gemeinschaft angehört,fehlt nach dem Ausscheiden etwas.Aber vlt.ist es doch nur noch das Gefühl der Befreiung oder Freiheit.liebe Grüße

      10. arabella50 Autor

        Ah, jetzt versteh ich. Das mit dem Heiligen Geist war als Wortspiel gedacht.Ich bin nicht gläubig, zumindestens nicht im chrislichen Sinn.

      11. Marion

        Ach die Gemeinschaft meintest du. Ja, natürlich fehlt erst mal was. Aber Befreiung ist es gleichzeitig auch und plötzlich ist wieder eine Menge Zeit da, die vorher gebunden war durch die diversen Aktivitäten.

        Ach so, das Wortspiel mit dem Heiligen Geist hab ich nicht erkannt gehabt.

        Nun denn… Liebe Grüße
        Marion

  1. finbarsgift

    Ja, du hast recht, nicht vorher gratulieren…
    Ich nehme die Gratulation also wieder zurück und gratuliere dir dann leicht verspätet *g*
    Dir, euch schöne Pfingsten!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s