Archiv für den Monat Juli 2014

Das Letzte vom Tag

Glück ist keine Geschenk der Götter,
sondern die Frucht innerer Einstellung.

Erich Fromm

image

Gut am 31.7. war:
es der letzte Tag in diesem anstrengenden Monat

Advertisements

Einsicht

Was tun,wenn sich alles gegen einen verschworen zu haben scheint?
Wenn wirklich ein Ausnahmefall dem anderen folgt?
Immer wieder gibt es in meinem Leben Momente,in denen entweder ich oder einer meiner Liebsten von ungewöhnlichen Krankheiten heimgesucht werden.
In regelmäßigen Abständen und immer kurz nach einer gerade überstanden geglaubten Situation.
Ruhe zu bewahren gelingt mir nicht immer.
So ist es halt – das Leben.Keinesfalls leicht.
In einem Lied heißt es:“Nichts ist unendlich,so sieh das doch ein,ich weiß, du willst unendlich sein,schwach und klein.“
Es ist so wertvoll zu leben und mich macht immer wütend, wie unglaublich leichtfertig manchmal damit umgegangen wird.
Streit wegen Kleinigkeiten ist so sinnlos,wie könnten wir die kurze Zeit unseres Daseins wertvoll nutzen,wenn wir uns von Nichtigkeiten,Eitelkeit und Egoismus fern hielten.
Jeder Tag,der ohne freudige Gedanken und Hoffnungen,liebevollem Mieinander und gegenseitiger Achtung verbracht wird,ist ein verlorener Tag.
Daran denke ich täglich und versuche, auch in anstrengenden Situation, danach zu leben.
Die Einsicht – das Leben anzunehmen, wie es ist – war nicht einfach.

Das Letzte vom Tag

image

Träume sind Brücken zwischen Himmel und Erde

Weisheit

image

Gut am 30.7.waren
alle Hausarbeiten sind schon zur Wochenmitte erledigt,
theoretisch kann ich in meiner Freizeit nun 2 Tage lang nur „Schönes“ tun,
die Pflaumen sind reif
(Verehrter Herr Guinness,es gibt Kuchen.)

Dieter Birr

ist der Sänger, Gitarrist und Komponist der wohl bekanntesten DDR Band die Pudhys.
Seit 1969 ist er ihr Frontmann und das bis heute.
Seinen Spitznamen Maschine verdankt er seiner Leidenschaft zum Essen (Fressmaschine).
Dieter Birr hat auch Soloalben herausgegeben und sang gemeinsam mit Künstlern wie Jule Neigel, Wolfgang Niedecken und Toni Krahl.
Für die Pudhys komponierte der inzwischen 70 jährige rund 250 Songs.

Unten zu hören mit „An den Ufern der Nacht“.
Unbedingt.