„Des Knaben Wunderhorn“ Alte deutsche Lieder. Gesammelt von Achim von Arnim und Clemens Brentano

Seit meinen Kindertagen lese ich in „Des Knaben Wunderhorn“.
Achim von Arnim und Clemens Brentano haben hier eine Sammlung alter Volkslieder zusammen getragen,die ihresgleichen sucht.
Was ist es, das mich an diesen Bänden fasziniert?
Selbst dem Traurigstem der Texte wohnt eine sprachliche Schönheit inne,die mich berührt,sogar beruhigt.
Nichts von den Problemen unserer Zeit ist dort zu finden.
Ich versinke in Liebeleien,Wanderabenteuern und Todesängsten.Hier wird sie ausgesprochen,die Liebe zum Leben,zum Lieben,zum Entdecken.Dem Tod wird durch den Umgang mit ihm der Schrecken entzogen.Er ist ein klappriges Wesen von gewaltiger,übermenschlicher Macht,aber auch übermenschlicher Gerechtigkeit.Zweifend könnte man fragen,gerechter als Gott? Der Tod vergisst keinen. Mancher jedoch,fühlt sich von Gott vergessen.
Gedanken,die mir beim Lesen kommen.
Nach Jahren des Lesens immer noch und immer mehr.Und das sollte –  meiner Meinung nach –  ein gutes Buch tun.
Zum Nachdenken anregen.
Vor mehr als 200 Jahren war die Erstausgabe von „Des Knaben Wunderhorn“. Es wird immer noch gedruckt.

image

Erinnerung beim Wein

Es dunkelt auf jenem Berge,
nach Hause wollen wir gehen,
den Wein, den wollen wir trinken,
den wir gewohnte sein.

Ich hört ein Hirschlein rauschen,
wohl rauschen durch den Wald,
ich hör ein feines Lieb klagen,
klagen, es hätte die Ehr verloren.

Hast du deine Ehre verloren,
hab ich die meine noch,
so gegen wir miteinander
und tragen die Kränzelein.

Ein Kränzelein von Rosen,
ein Kränzelein von Klee,
zu Straßburg auf der Brücke,
da liegt ein tiefer Schnee.

Wenn der Schnee tut schmelzen,
so läuft das Wasser in See,
darauf bin ich gesessen
und gefahren bis hierher.

9 Gedanken zu „„Des Knaben Wunderhorn“ Alte deutsche Lieder. Gesammelt von Achim von Arnim und Clemens Brentano

    1. arabella50 Autor

      Dankeschön.Ich verrate dir etwas.Gelegentlich freue ich mich auf verregnete Sonntagen.Dann kann ich – ohne schlechtes Gewissen – bei einer Tasse Tee lesen.Beides für mich von großem Wert.Herzliche Grüße, Arabella

      Antwort
  1. Lis

    „Achim von Arnim und Clemens Brentano“ ….einer meiner Lieblings Autoren und Gedichte Schreiber.
    Alles Liebe von Lis

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s