Sommer’s

image

Grün prangt und rankt und wächst es aus allen Ecken und in einer Üppigkeit,die vergessen lassen will; der Sommer ist ein kurzer Gast hier im Erzgebirge.
Doch jetzt treiben und wuchern die Blätter, als wollte der wilde Wein überfließend die Herrschaft über’s Terrassendach verkünden. Sind doch die eigentlichen Herren von Dach und Wein die darauf und darin lebenden Vögel und verkünden dies mit ihrem Gezwitscher eifrig.
Überdacht wird das große,grünende Vogelnest wiederum vom schon  mit roten Blüten besetzten Essigbaum.Die Laubfärbungen der beiden werden sich im nahenden Herbst in rot getauchte Farbduelle liefern.

image

Die Hitze – Schatten spendend – vergessen machend,nimmt mich der Apfelbaum auf der alten Bank darunter in die Arme,umschließt mich raschelnd, wispert mir sein „Apfelkuchen“ und „schon bald“ in’s Ohr.Seitlich grüßt mich meine – blütenlose, gleichwohl schöne – schlankgliedrige Iris, sie fragt vertraulich an,ob ich ihre Samenstände
wohl für Blumensträuße haben wolle.Ihr zu Füßen, dennoch  keinesfalls unterwürfig bietet der filigrane Farn denselben Dienst an.
Bei dem alles verbindendem Grün will auch der Goldfelberich nicht aus der Reihe tanzen und hat nur hier und da noch ein gelbes, letztes Blütelein angesteckt.Später,im manchmal schon zu ahnenden Herbst, wird er noch einmal an den Spitzen kleine Sonnenzeichen setzten.
Wie eingebunden in das wachsende, pulsierende Leben des Gartens sitze ich still auf meiner Bank und lausche den Geschichten, die er mir erzählen will.
Silbrig beblättert fügt sich die, an manchen Stellen pink hervorstechen wollende, Kronen – Licht – Nelke ins vereinende Wuchern,auch ihre Farbtupfer versinken im alles übermalenden Grün.
Das mitgenommene Buch bleibt noch eine Weile ungelesen liegen, zu tröstlich ist die sanfte Umarmung, die ich hier finde.
Ich schließe die Augen,gehüllt in Duft und Stille und bin doch glatt eingeschlafen.

image

„Weckt sie nicht,bis sie selber sich regt.“ heißt es in einem Lied.Aber das ist eine neue Geschichte.

Advertisements

22 Gedanken zu „Sommer’s

  1. wildgans

    Dschungelig!
    Wie hier in meinem Garten auch!
    Ab jetzt in meiner Blogroll – und eine Freundin aus Leipzig hat sich hier schon Anregungen geholt!
    Ist ja auch schön! Hier!

    Antwort
  2. Lis

    …wunderschön und dennoch wild wachsen, so wie es die Natur eben will. Wunderschön und gemütlich zum Träumen angelegt… 🙂 .
    Mache es Dir schön im Garten deiner Träume und genieße den Tag so wie er kommen mag.
    Lieb grüßt Lis

    Antwort
      1. kaetheknobloch

        Ein fürmichiger Nachsatz? Sie wissen, wie man Freude bereitet. Ich danke Ihnen sehr, meine Liebe und hoffe mich hiermit angemessen zu bedanken:

  3. Monika-Maria Ehliah

    Hallo Arabella ich grüße dich!
    Da erlaube ich mir, dir eine meines Erachtens passendes Gedicht von mir da zu lassen!
    HERZ-lichst
    M.M.

    Die alte Gartenbank erzählt:

    Sonnenbeglänzt und efeuberankt
    lebe ich hier: *Ich bin die Gartenbank!*
    Dieses Plätzchen ist zum Träumen
    zwischen den Kastanienbäumen.

    Rosensträucher duften lieblich
    und den Gartenteich den lieb ich.
    Mond seh´ ich und auch die Sterne,
    auch Frau Sonne leuchtet gerne.

    Ich wache hier seit vielen Jahren,
    so Allerlei hab´ ich erfahren.
    Hab´ viele Menschen wahr genommen,
    die auf mir haben Platz genommen.

    Hab geseh´n die wahre Liebe,
    oftmals auch nur wilde Triebe.
    Hab gehört der Kinder Lachen,
    so auch manche schlimmen Sachen.

    Ich stehe hier und bin ganz still,
    weil Mensch das so haben will.
    Bei vielen Sorgen fühl´ ich mit,
    nimm auch teil am großen Glück.

    Bin ganz geduldig und verstehe,
    wenn ich vom Leben so viel sehe.
    Mein hölzern´ Herz es ist voll Dank:
    *Ich bin die alte Gartenbank!*

    © Monika-Maria Ehliah Windtner
    29.8.2o11

    Antwort
    1. arabella50 Autor

      Solche Gäste hab ich gern.
      Ein eigenes Gartenbankgedicht als Gastgeschenk .Ich bin gerührt,erfreut und bedanke mich herzlichst.
      Willkommen in meinem Garten,Du bist ein sehr gern gesehener Gast.
      Wir werden viel Freude miteinander teilen.
      Herzlichst,Arabella

      Antwort
  4. Myriade

    Hallo, hallo, vielen Dank für den Besuch. Oh ja, schön ist es hier ! Bücher, Pflanzen, Fotos, wohlgefügte Worte habe ich auch sehr gerne. Zu meiner Orientierung: handelt es sich um einen Garten und/oder eine Dachterrasse ? Auf jeden Fall herzliche Grüße

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s