Westendstories Storie II

Queens.
Endlich.
Zu Hause bei den Ramones.
Ein Traum wird wahr. Schon immer wollte ich mir die Heimat der von mir geliebten Band ansehen und erkunden,wo und wie sie zu ihrer Musik fanden.
Fleißig wie ein Eichhörnchen hatte ich dafür jeden Job der sich bot angenommen.
Gespart, gespart und nochmal gespart.
Kein Stück Schokolade ausser der Reihe gönnte ich mir.
Wohl Hunderte von Kaffeetassen trocknete ich mit dem immer gleichen Geschirrtuch ab.Auch an der Wäsche sparte ich, der Wäschekorb musste solange wie möglich leer bleiben.
Das senkte die Kosten für Wasser und Energie.
Auch die Besuche im Supermarkt wurden auf ein Mindestmaß reduziert.
Winterstiefel und Sandalen ersetzte ich durch Gummistiefel.Ein paar Schuhe für alles wurde mir zur Devise.
Geschafft.
Endlich in Queens.
Ein Gefühl von Freude und Stolz erfüllt mich und entschädigt für die Quälerei der letzten Monate.
Eins jedoch versetzt mich in Staunen und Unglauben.
Warum , zum Teufel nochmal,spannen diese verrückten Amerikaner Zebrafell über ihre Tapetenabschlußkante?

Advertisements

8 Gedanken zu „Westendstories Storie II

  1. Herr Hund

    Und herausgefunden, warum sie es tun?
    Ein schöne kleine spritzige Geschichte jedenfalls.
    Ihr Herr Hund.

    So einen Plan hatte ich auch einmal…..und sparte….bis ich im Supermarkt am Keksregal vorbeikam…..wer braucht schon einen Lieblingsband?

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s