Hans Wintoch

Kennt niemand. Stimmt’s?
Hans die Geige! Ahhhh! Kennt jeder.
Ohne die ist der Musiker nicht zu denken und darum ist die Geige Teil seines Namens geworden.Teil seines Lebens ist sie es schon immer.
Seit seinem 5.Lebensjahr spielt Hans Wintoch dieses Instrument.
Er besuchte eine Musikschule in Sangerhausen, dann von 1965-1969 die Spezialschule für Musik in Halle.
Mit dem 16.Lebensjahr wechselte er zur Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Dort trieb es ihn von der E- in die U-Musik.
1975 dann offiziell in die Sieghardt-Schubert-Formation, die spätere Schubert Band, die jazzorientierten Rock spielten.
1978 wechselte er zu Stefan Diestelmann und schloss sich 1979 der Gruppe Magdeburg an. Als diese Berufsverbot erhielt,  musste er wieder wechseln und ging zur Gruppe Reform, um dort als Violinist Musik machen zu können.
1984 spielte Hans die Geige bei Lift, als Erfolg ausblieb, wanderte er weiter und gab Gastrollen bei Engerling, Monokel, der Jonathan Blues Band und bei Kerth.
Seit 1988 lebt und spielt er erfolgreich seine Karriere als Solist.
Mir fiel die Auswahl eines Liedes schwer.
Deshalb ist Hans Wintoch mit 2 Liedern zu hören.
Eins der schönsten Lieder von Lift ist „Als ich fortging“.Ich habe es schon einmal in einer Version von Dirk Michaelis vorgestellt.
Die Folgende von Hans die Geige ist eine völlig andere, nicht weniger Schöne .
Und ein Stück aus Forrest Gump.
„Feather Theme“.
Hans die Geige. Unten zu hören.
Unbedingt.

Advertisements

15 Gedanken zu „Hans Wintoch

  1. Reni

    Guten Morgen! Hm, ich kannte Hans Wintoch bisher nicht, höre mit aber gerade die Musik an.
    Ich wünsch dir einen schönen Tag! LG, Reni

    Antwort
  2. AnDi

    Guten Morgen Arabella,

    uns war Hans die Geige bisher auch nicht bekannt.

    Es ist immer wieder interessant, was Du alles zu berichten weißt!

    LG und einen schönen Tag
    AnDi

    Antwort
  3. Herr Ärmel

    Guten Morgen Frau Arabella,
    Hans Wintoch? Nie gehört Hans die Geige? Genauso wenig…
    Das soll sich jetzt ja ändern, wofür ich Ihnen auch dieses Mal danke.
    Sommermorgensonnenheisse Grüsse vom Schwarzen Berg

    Antwort
  4. Toettchen

    Guten MOrgen liebe Frau Arabella,
    ja, MOrgen mit einem großen O geschrieben. Denn dies Oh-Erlebnis habe ich immer wieder, wenn Sie uns Künstlern aus der ehemaligen DDR nahe bringen. Wir kannten ja nun so gut wie keinen von denen, und es ist immer wieder ein freudige Überraschung, wenn ich sie mir anhöre.
    In diesem Sinne einen schönen Tag
    Toettchen

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s