Felix Räuber

Ausnahmen bestätigen die Regel .
Genau genommen gehört Felix Räuber nicht in die Reihe meiner DDR Künstler.
Sein für mich bemerkenswertes Talent verschafft ihm hier Zutritt.
Immerhin ist er in der DDR geboren,  1984 in Dresden.
Felix Räuber ist mehr als der Sänger von Polarkreis 18, der 1997 gegründeten Dresdner Band.
„Allein, Allein“, der Titelsong zur Kinoverfilmung von Ottfried Preußlers Roman „Krabat“ machte sie schlagartig bekannt.
Felix Räuber schuff seit 2010 für’s Dresdener Schauspielhaus Bühnenmusik und tritt dort inzwischen auch als Schauspieler auf.
2012 gingen die Musiker von Polarkreis 18 getrennte Wege, Felix den seinen gemeinsam mit Maximilian Hecker.
Ich hoffe,  von ihm hören wir noch viel.
Unten nun seinen „Cold Song“.
Unbedingt.

Advertisements

5 Gedanken zu „Felix Räuber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s