Das Letzte vom Tag

So gewiss der Vater seinen einzigen Sohn in seiner Natur gebiert, so gewiss gebiert er ihn in das Innerste des Geistes, und das ist die innere Welt. Hier ist Gottes Grund mein Grund und mein Grund Gottes Grund.
Hier lebe ich aus meinem Eigenen, wie Gott aus seinem Eigenen lebt. Wer in diesen Grund jemals auch nur einen Augenblick geschaut hat, dem sind 1000 Mark rote Goldmünzen wie ein falscher Heller. Aus diesem innersten Grunde sollst du alle deine Werke wirken ohne Warum und Wozu.

Meister Eckhart

Advertisements

58 Gedanken zu „Das Letzte vom Tag

    1. arabella50 Autor

      Du bist eine Heldin.
      Du traust dich ran. Dafür bewundere ich dich.
      Was ich bin, bin ich durch den Einfluss der Gesellschaft, was ich werde, bestimme ich.
      Meister Ekhart ging diesen Weg schon früher, es kann nicht verkehrt sein, ihm manches abzuschauen.

      Antwort
      1. magguieme

        Es wird ja leichterund dadurch häufiger, wenn man erst einmal damit anfängt 😉

        „Immer“ – meine Ritterin hacht ein wenig, weil sie zu tun hat und jauchzen und das auch noch immer?

        Aber lassen wir sie.

        Abkürzung zu „immer“.
        Einverstanden.
        Irgendwo jauchzt und frohlockt stets ein Teil 😉

      2. arabella50 Autor

        Herrn Hund vergessen, das geschieht niemals. Einen so wohlerzogenen, lustigen, klugen, ideenreichen und und und. ..Weltherrscher finden wir nimmermehr. Er packt sicher schon Koffer…

      3. Herr Hund

        Und er muss früh raus, ja. Sie können sich gar nicht vorstellen, was für so ein paar Aufführungen alles gemacht werden muss. Bin jetzt schon alle. Danach Urlaub. Jedenfalls meine Müdigkeit ist jetzt schon mein Herr Und Meister und will umdient werden. Also Gute Nacht. Bis Montag die Damen. Eine schöne Zeit bis dahin!!!!

      4. magguieme

        So ganz ohne zu wissen, um was es geht? Ich bin halbwegs erstaunt. Wenn er schon bekannt ist, bin ich wohl schon berühmt und er kann gegen Eintritt (in diesem Fall vermutlich Kekse) öffentlich und gerahmt angesehen werden.
        Ich melde mich mal kurz direkt, um ein Detail zu klären.
        Gerne auch für nach dem Auftritt – für den ich im Übrigen viel Glück und noch mehr zahlende Gäste und was man halt sonst so brauchen kann, wünsche.

      1. arabella50 Autor

        Marga, die treue Seele, hat mir einen Aufsatz zum Geschenk gemacht.
        Und so kamen wir darauf,bzw. ich darauf zu sprechen, dass ich eine Heidin bin.
        Und da Arabel meine Heldin ist, eben Arabel(la),die Heidin.
        P.S. Der Aufsatz ist erstklassig. Ich rahme ihn mir ein und stelle ihn gegen Eintritt aus, wenn sie berühmt geworden ist.

      2. magguieme

        Eben dachte ich noch, in echt oder zumindest mit Ton wäre das jetzt einfacher rüberzubringen, da seh ich schon: Bei dir reicht der kleinste gemeinsame Grund und es flutscht. 😀

      3. magguieme

        Übung macht den Meister – und schon sind wir wieder beim Eckhart. Ein Wunder!
        Jauchzet! Frohlocket!
        Die nächste Runde Manna geht auf mich!

      4. arabella50 Autor

        Und so schließt sich der Kreis. Ich bin sehr zufrieden mit der Wahl meines Letzten und der ersten Yogafigur.
        Darauf bereite ich mich nun vor.
        Einmal noch am Manna gerochen, hmm, erinnert mich an Eau Du Soir (kommt morgen im Post).

      5. magguieme

        Und ich hatte gerade heute eine Idee, wo ich den zweiten Jagdversuch starte. Ist mir im Moment aber entfallen.
        Deinen Postboten kennst du aber gut…

      6. magguieme

        Das ist jetzt Nummer vier, dafür werde ich morgen einmal weniger korrigiert.
        Aber okay.
        Hab noch beim Schreiben gedacht, ob gendern nötig ist, die Mathematik der Wahrscheinlichkeitsrechnung kann sich dem Leben manchmal einfach nur annähern…

      7. arabella50 Autor

        Nein, nein. Das ist keine Korrektur sondern die Wahrheit.
        Ist das jetzt eine Korrektur?
        Hm, ich mach ’s anders.
        Marga, du hast Recht.<3

      8. arabella50 Autor

        Und die 3. schenk ich dir.
        Jubelnd gehe ich nun schlafen und träume sicher von dir.:-)
        Gute Nacht.
        Die Umarmung gebe ich nur zu gern zurück. ❤

  1. SalvaVenia

    Ein Blick in die müßiggängerischen Werke der A und M … 🙂 Und alles zusammengehalten vom Meister Eckhart, dem Propheten deutscher Provenience. Ganz großes Kino, wie ich finde. 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s