Jetzt auf YouTube ansehen: „hier kimmt de Sonn“ – Wu de Walder haamlich raus…

„hier kimmt de Sonn“ – Wu de Walder haamlich raus…: http://youtu.be/suEJ-1Ql48E

Advertisements

13 Gedanken zu „Jetzt auf YouTube ansehen: „hier kimmt de Sonn“ – Wu de Walder haamlich raus…

  1. Der Emil

    Des is doch ebber net ze glaabn, dohierde sei Leit, die aarzgebirgische Liedr vorlinkn …

    Schie gemacht, das Dingl, bluuß mißt’s an End net „aber“ sistern „oder“ haaßn. 😉

    (Iech waaß, iech hob eitl ze meckern.)

    Antwort
      1. Der Emil

        Nu e klaa weng war iech dunnemols mitn Kempf Wern – de waaßt schu, daar klaane Mah aus Schneebaarg – und aah mit aaner, die heit noch aarzgebirgischen Schnurrn schrebbt …

        Un die Biecher, dies in dr DDR hoot gaabn: Vugelbeerbaam, Behüt eich fei das Licht und wie die gehaaßn hattn. Ach, wie gern hätt iech die allezamm wieder saalber. ’s is oder net esu und werd aah nimmermeh anners waarn.

        So rechte feste Schreibregeln gibt es ja nicht, nur eben dieses „aa“ für den Laut am Anfang vom Aarzgebirg, oder im Baargma: dieses dumpfe, an ein a erinnernde, aber im gegensatz zum ä mit flacher, nicht gesenkter Zunge, gesprochene Zwischending zwischen ä und e … Und Buchstabenverdopplung zum Verlängern (da auch „h“ anhängen oder „ie“ schreiben) und Verkürzen. Und in jedem Dorf wird anders gesprochen und geschrieben. Was ganz sicher hilft: Wer viel liest, schreibt leichter 😉

      2. arabella50 Autor

        Ich bin begeistert.
        Dankeschön, wir sind ja im Vorerzgebirge daheim.
        Der Dialekt sollte viel mehr gepflegt werden, nor waar. 🙂
        Ganz liebe Grüße zu dir

  2. keinbisschenleise

    Du kannst dir gar nicht vorstellen liebe Arabella, wie sich meinen Freundin eben amüsiert hat über das Lied und ich musste Dolmetscher spielen.
    Ich erzählte ihr auch, dass ich so einige Lieder von Anton Günther kenne und habe ihr den Orginal Song vorgesungen…

    Of de Barg, do is halt lustig,
    of de Barg, do is halt schie
    Do scheint de Sonn an allererschten,
    scheint se aah an längsten hie.
    Wu de Wälder haamlich rauschen,
    wu de Haad su rötlich blüht,
    mit kann König mächt ich tauschen,
    weil do drum mei Haisel stieht!

    Denk so gern an meine Zeit von damals zurück und an die ganzen Verwandten (angeheiratet) aus dem Erzgebirge. Eine Tante sang immer so gerne dieses Lied vom Anton „Feierobnd“

    Schöne Erinnerungen, danke ❤

    Antwort
    1. arabella50 Autor

      Das freut mich sehr, „Feierobnd“ haben die beiden von Hand auf’s Erz hier im Blog auch schon gesungen, ich mag das sehr.
      Einen schönen Abend euch beiden mit viel fröhlichem lachen.:-)
      Herzeliges

      Antwort
      1. keinbisschenleise

        Danke, danke…
        wir waren eben ganz vertieft in deinen Stollenbacktag
        und wieder mal musste ich viel erklären 😉

        Dir auch einen schönen Abend
        und liebe Grüsse von uns *Beiden ❤ ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s