Hex – Hex

image

Hexen kennen sich mit Kräutern aus.
Bevor mit der Christianisierung die Hexenverfolgung begann, galt die Bezeichnung Hexe kultisch tätigen Personen und Menschen mit besonderen Wissen.
Gutes liegt für mich in solchem Wesen.
Kult will ich heute betreiben und das besondere Wissen dazu habe ich mir angelesen.
Dann mal los, hex-hex.
Ich hole meine getrocknete Schokopfefferminze und die Zitronenmelisse zur Verarbeitung in’s Haus.
Aus ihnen bereite ich mir die Basis für einen Tee, den ich plane.
Ein Tee für den Abend soll es werden, der wohlschmeckend beruhigt und leichte Kopfschmerzen vom Alltagsstreß vertreibt.

image

Die Pfefferminze ist eine erst seit dem 17.Jahrhundert bekannte Minzsorte, entstanden durch eine zufällige Kreuzung, deshalb findet sie in frühen Aufzeichnungen keine Erwähnung. Vorher sind nur andere Minzsorten bekannt.
Das steht alles schon im Blog auf der Seite Pfefferminze.
Das wohlschmeckende Kraut hilft u.a. auch gegen leichte Kopfschmerzen.
Ich rebble die Blätter von den Stielen, der Duft der mich dabei umgibt ist gesättigt von den ätherischen Ölen der Pflanze, riecht frisch und leicht scharf, macht spontan das Gefühl besser atmen zu können.

image

Die übrig gebliebenen Stiele schneide ich in kleine Stückchen und mische alles zusammen.

image

Den gebrauchsfertigen Tee fülle ich in Säckchen um, die luftdicht verschlossen werden. Das Aroma soll im Tee bleiben.

image

Mit der Melisse verfahre ich im Anschluß daran genauso.
Der wundervoll zitronige Duft, der beim
rebbeln der Blätter entsteht, macht ihrem Beinamen Zitronenmelisse alle Ehre.
Auch zur Zitronenmelisse gibt es eine Seite im Blog.
Ihr Wohlgeschmack und ihre das Einschlafen fördernde Wirkung sind Eigenschaften,  die ich für meinen Abendtee wünsche.
Auch sie wird in kleinen Säckchen luftdicht und gebrauchsfertig verpackt.
Mittlerweile riecht es bei mir wie in einer Hexenküche, würzig, aromatisch, Räucherkerzeln sind heute völlig überflüssig.
Schon vor einer Weile habe ich einige Gartenrosen und Rosmarinnadeln getrocknet.
So sehen die Schönheiten jetzt aus.

image

Dahinter liegen getrocknete Lavendelblüten.
Rosenblütentee ist keinesfalls nur ein Genußtee, er wirkt ebenfalls leicht beruhigend und hilft auch gegen Kopfschmerzen. Rosenblütentee ist gut für Herz und Seele und unterstützt den Darm. Die schöne Farbe der Blätter wertet den Tee zusätzlich optisch auf.
Rosmarin im geringen Maße ist nicht nur wohlschmeckend sondern auch gut gegen Konzentrationsstörungen. Dieser Tee wirkt leicht anregend, trotzdem kommt er in geringen Mengen in meinen Abendtee, seiner Wirkung gegen Kopfschmerzen wegen.
Lavendel duftet mir entgegen und vertreibt ebendiese allein schon mit seinem Geruch. Lavendeltee hilft auch gegen Einschlafstörungen, Nervosität und Unruhe und, wie gesagt, gegen Kopfschmerzen.
Die zerkleinerten Bestandteile der Blüten und Nadeln verpacke ich ebenfalls luftdicht.

image

In meinen Tee kommt auch Johanniskraut, das mit seiner stimmungsaufhellenden Wirkung in der kalten, dunklen Jahreszeit nicht fehlen darf. Die getrockneten gelben Blüten sollen die Sonne und ihre erhellende Kraft gespeichert haben.
Auch zum Johanniskraut findet sich eine eigene Seite im Blog, ebenso wie zum Rosmarin und zum Lavendel. Zum Lesen der Seiten bitte einfach auf Menue klicken.
Hier greife ich auf eine Heilteemischung zurück, die ich öffne und am Ende unter die Teemischung gebe.

image

Ringelblume verwendet man gegen Einschlafstörungen,  bei Kopfschmerzen und Schwindelanfällen. Auch bei Schleimhautentzündungen im Mundbereich hilft die goldgelbe Blume. Tee der Ringelblume hilft Frauen bei Menstruationsbeschwerden und Wechseljahrserscheinungen und er soll die Fruchtbarkeit steigern. So eine Hexe braucht schließlich Nachwuchs. Natürlich kann er auch von Männern unbedenklich getrunken werden. Hier habe ich mir in der Apotheke ein Päckchen getrockneter Blütenblätter gekauft.

image

Meine anderen Teesäckchen sind eine Ausbeute des Sommers im Garten und riechen und schmecken danach.

image

Bis zu ihrer weiteren Mischung und Verwendung zum Abendtee lagere ich sie in einer Blechdose.
So bleiben Duft und Geschmack erhalten.

image

Frisch gemischt mache ich mir dann noch einmal Teeportionen nach Lust und Laune.
Diese Menge ist ganz schön viel für eine Person.
Ich habe da eine Idee, eine Neujahrsüberraschung.
Hex-hex.

image

Advertisements

39 Gedanken zu „Hex – Hex

    1. arabella50 Autor

      Solide…, hihi Herr Ärmel, keine Sorge, ich weiß, Sie mögen nicht gern Kräutertee.
      Ihnen schicke ich anderes;-)
      Einen schönen 3. Advent wünscht Ihnen Arabella nebst Gärtnergatte.

      Antwort
  1. Toettchen

    Guten Morgen liebe Kräuterkundige (oder Hexe …. oder Schamanin ….. oder einfach nur: weise Frau?)
    Das es die Hexen nur noch so selten gibt, ist ein wirklicher Verlust. Da hat die Kirche nichts Gutes getan, wie so oft in vergangenen Tagen. So war es ja auch die Kirche, die den Apfel verdammte und in die Hand Evas gab. War er doch eine heilige Frucht für die Kelten. Für sie trug er die Essenz göttlicher Weisheit in sich, die denjenigen, der ihn aß, in einen paradiesischen Zustand versetzte. Nach christlicher Deutung führte die durch den Apfel inspirierte Weisheit direkt ins Verderben. Wahrscheinlich kam aber bei den Kelten die Weisheit eher aus dem Apfelmost, der damasl lama nbhal oder auch la mas ubal hieß. Noch heute gibt es in Wales ein Getränk mit ähnlich klingendem Namen und Inhalt: Lamb’s Wool.
    Aber wen wundert es, wenn so viele Zeichen auf das Teuflische im Apfel hinweisen. Probiere den frisch austretenden Saft: prickelnde Honigsüße gefolgt von einer Säure. Die Süße ist die Versuchung, die uns vom Wort Gottes ablenken soll.Der saure Nachgeschmack offenbart die teuflische Seite dieser Frucht. Die Schale ist oft rot wie die Lippen einer Frau und das Fruchtfleisch weiß wie ihre Haut und die Zähne. Die meisten Früchte werden im reifen Zustand weich, nur der Apfel bleibt knackig frisch. Und wenn man ihn halbiert, sieht man das Zeichen Evas: das Innere erinnert fern an das weibliche Geschlecht. Halbiere ihn waagerecht und Du siehst den fünf zackigen Ster, das Pentagramm, das Symbol Satans. Und nach einer Weile wird er braun, das kann doch nur das Zeichen Luzifers ein.

    So, ich könnte noch lange weiterschreiben, ich gehe lieber einen Apfel essen und stehle Dir nicht Deine Lesezeit.
    Ganz liebe Grüße
    Gerd

    Antwort
    1. arabella50 Autor

      Was du mir in deinen Kommentaren schenkst, lieber Gerd, ist für mich pure Freude.
      Eine so schöne Abhandlung über den Apfel hat mir noch niemand erzählt, ich danke sehr und folge diesen Gedanken nur zu gern.
      Mit ganz lieben Grüßen, Ute

      Antwort
  2. keinbisschenleise

    Als Teefreundin hast du mich jetzt ja richtig begeistert liebe Arabella.

    Selbst die Kräuter zu trocknen, ist mir noch nicht in den Sinn gekommen, aber mir eigene Mixtouren zusammen zu stellen, schon des Öfteren 😉

    Hex – Hex….
    mal schaun, was meine große Tee-Kiste noch zu bieten hat, aber es dürfte allerhand sein, außer den Rosenblüten natürlich.
    Dann wird es heute Abend vorm TV-Kasterl mal einen völlig neu kreierten Tee geben ❤

    Einen ganz lieben Gruß zu dir
    und hab' einen entspannten Abend…

    ❤ lichst Uschi,
    die sich über deine Anregungen gefreut hat.

    Antwort
    1. arabella50 Autor

      Liebe Uschi, das freut mich jetzt aber sehr.
      Es gibt so viele schöne Kräutlein…
      Im nächsten Jahr werde ich das Johanneskraut selber sammeln, ich habe eine Stelle gefunden, wo einiges wächst.

      Einen schönen Abend wünsche ich dir meine Liebe.<3

      Antwort
  3. nurbanales

    Jetzt habe ich Lust auf eine besondere Teemischung von dir. 🙂 Da ich die nicht haben kann, koche ich eben fertigen losen Tee für mich.
    Schönen Abend wünsche ich dir,
    LG Gabi

    Antwort
  4. Silberdistel

    Oh ja, hier trocknet auch immer so einiges vor sich hin, aber auch aus frischen Kräutern gemachten Tee mag ich gern.
    Abends ist hier bei uns immer Kräuterteezeit – meistens allerdings eine Minze-Melissemischung – natürlich sind die Kräutlein auch im eigenen Garten gewachsen 😉
    Liebe Grüße von der Silberdistel, die der Kräuterhexe einen schönen Teeabend wünscht 😀 Eigentlich sollte doch eine ordentliche Kräuterhexe auch eine Katze haben 😉 😀

    Antwort
    1. arabella50 Autor

      Stimmt.
      Als die Kinder noch klein waren hatten wir immer eine Katze für sie.
      Damals war das Verkehrsaufkommen auf der Straße noch gering. Nach der Wende hat dies intensiv zugenommen. Fast jeder Haushalt braucht mindestens zwei Autos, was ich für völlig überflüssig halte.
      Nachdem uns 2 Katzen überfahren worden sind, nehme ich keine neuen Tiere mehr auf.
      Gelegentlichen Besuch habe ich aber zum Glück immer noch.
      Dir wünsche ich einen schönen Abend und stoße mit einem Tässchen Tee gern mit dir darauf an.
      Liebe Grüße:-)

      Antwort
      1. Silberdistel

        Hier ist es zum Glück recht ruhig und unsere Katzen bevorzugen den Garten und nicht die Straßenseite. Darüber bin ich auch sehr froh.
        Na dann, lassen wir die Teetassen klingen – Meißener Porzellan? 😉 😀
        LG ❤

      2. arabella50 Autor

        Ich habe nur eine Kaffeekanne mit Zuckerdose und Kännchen aus Meißner Porzellan, das ich nicht benutze und für den Sohn weggepackt habe.
        Alles an anderem „wertvollen“Porzellan habe ich meiner Tochter geschenkt.
        Ich selber nutze im Alltag und an Festtagen weißes, einfaches Geschirr, an dem ich Freude habe.
        Einzig eine wundervolle Teetasse nur für mich werde ich mir demnächst zulegen.
        Für meinen Nachmittagstee, den ich sehr liebe.

  5. S. Meerbothe

    Endlich kann ich Deinen Beitrag öffnen. Meine Gerätschaft fühlte sich wohl überfordert. Dieser Tee klingt nicht nur köstlich, er könnte gar bei allem helfen, wo es klemmt. Hi hi.
    Liebe Grüße, Deine Lilifee 🙂

    Antwort
  6. Myriade

    Oh, diesen schön bebilderten und interessanten Beitrag hätte ich fast übersehen, meine liebe Kräuterhexe 🙂 Aber Schamanin gefällt mir eigentlich noch besser. Jedenfalls duften die Kräuter bis hierher 🙂

    Antwort
  7. finbarsgift

    Was für ein zauberhafter Eintrag, hex-hex *lächel*

    Irgendwie ist mir der entgangen und nun habe ich deinen Tee plötzlich konkret vor mir liegen…

    Wundervoll ist das!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s