Das Letzte vom Tag

Klug und fleißig – gibt’s nicht;
klug und faul – bin ich selber;
dumm und faul – für Repräsentationszwecke noch ganz gut zu gebrauchen;
dumm und fleißig – davor behüte uns der Himmel.

Charles Maurice de Tallyrand-Périgord

image

34 Gedanken zu „Das Letzte vom Tag

      1. dunkelpoet

        Ein fauler und ein fleißiger Mensch
        können nicht gut miteinander leben,
        der faule verachtet den fleißigen gar zu sehr.

        Marie von Ebner-Eschenbach

      1. Myriade

        Besonders furchtbar, wenn so jemand in seinem Beruf fleißig ist und andere davon betroffen sind …… und man kann nur so schwer irgendwas halbswegs freundliches dazu sagen …… Ach, ein Graus ……

  1. keinbisschenleise

    Warum soll es eigentlich „klug und fleißig“ nicht geben ??? *Kopfschüttel

    Ich schick dir aber einen klugen Spruch von Kurt Tucholsky
    „Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“

    und einen lieben Gruß in den Abend,
    Uschi ❤

    Antwort
      1. keinbisschenleise

        Mir sitzt die feuchte Luft und das ungemütliche Wetter im Moment, auch in den Knochen
        und ich habe mich eben für ein wärmendes Duft-Bad entschieden.

        Wünsche dir einen tiefen und entspannten Schlaf
        und grüsse dich lieb zurück ❤

  2. Herr Ärmel

    Ich zitiere dann mal den Herrn Clausewitz. Ja, genau den, der mit seinen Vorschlägen zur Heeresreform die preussische Armee zu dem gemacht, was dann aus ihr geworden ist:
    dumm und faul – für Repräsentationszwecke noch ganz gut zu gebrauchen – dem Gegner viel Menschenmaterial vortäuschen – Schütze Arxxh für den Schützengraben….
    dumm und fleißig – davor behüte uns der Himmel – Unteroffiziere, die auch noch den unsinnigsten Befehl nach unten durchdrücken….
    Klug und fleißig – gibt’s nicht – die Leute, die für den militärischen Nachschub sorgen, das wichtigste Amt, da sonst der Vormarsch irgendwann steckenbleiben wird. (1942 für den Russlandfeldzug hatten diese Leute die Winterklamotten vergessen einzuplanen….
    klug und faul – bin ich selber – die Führungsebene, delgieren und keine Ressourcehn vergeuden…
    Zu Talleyrand fällt mir die Madame de Montespan ein, die hatten jeder ein Haus nebeneinander in Bourbon l´ Archambault und überhaupt. Heute sind die Häuser ein Hotel, das ich wärmstens empfehlen kann, das Hotel de Montespan ~~~~ haaach …
    Frühabendlichdunkle Grüsse aus dem erholsamen Bembelland

    Antwort
    1. arabella50 Autor

      Lieber Herr Ärmel, ich leite die vorzügliche Empfehlung an den Gärtnergatten weiter und hoffe auf seine Einladung dahin;-)
      Ich hoffe, Sie sind Weihnachten bestens versorgt…
      Herzliche Grüße, Ihre Arabella

      Antwort
      1. Herr Ärmel

        Meines Wissens eher Arroganz. Die Russen haben wir weggeputzt bevor der Winter kommt. Blitzkriegerische Überheblichkeit…
        Morgendlicheifrighurtige Grüsse aus dem geschäftigen Bembelland

    1. arabella50 Autor

      Vielleicht weil der ständig doch schon heftig wechselnde Luftdruck Beschwerden hervorrufen, die das Blut nicht glatt sondern wuschig fließen lassen;-)
      Ich bin ja nicht mehr die Jüngste.
      Liebe Grüße:-)

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s