Schlagwort-Archive: Goldriesling

In Vino veritas oder sächsischer Wein

Sachsen hat ein kleines, Kennern bekanntes, Weinanbaugebiet – zwischen Radebeul und Meißen gelegen.
Schloss Wackerbarth oder Wackerbarth’s Ruh möchte ich vorstellen, es ist einen Ausflug wert.

image

Umgeben von Weinbergen liegt das Barockschloss im Denkmalschutzgebiet „Historische Weinberglandschaft Radebeul „.
Das historische Areal des Schlosses bildet Ausläufer ins Landschaftsschutzgebiet Lößnitz.

image

1727-1730 von Johann Christoph Knöffel gebaut, war es vieles.
Schule, Heilanstalt, Ruhesitz, Wohnsitz, Staatsbesitz, Reservelazarett, Kommandatur, Poststelle und immer eines – unglaublich schön.
1875 wurde es im Stil italienischer Renaissance umgestaltet.
1920 erfolgte die Rebarockisierung und im Jahr 2000 wurde das Schloss denkmalgerecht restauriert.

image

Es verfügt über eine wundervolle französische Gartenanlage in der Konzerte und Sommernachtsbälle stattfinden.
Direkt hinter dem Schloss laden terrassenförmig angelegte Sitzflächen, die harmonisch in die Weinberge übergehen, zum Verweilen im Park ein.

image

Behagliche Ruhe verströmt das Belvedere.
Ein Belvedere bietet, wie der Name sagt, einen schönen Ausblick,  und von hier oben schaut sich’s gut in’s Tal.
Ich fühle mich sehr wohl an diesem Ort, irgendwie aufgehoben.
Eine Aussicht liegt vor mir, die in jeder Jahreszeit Freude schenkt, ich mag es sehr jetzt im Herbst,  wenn sich die Landschaft in farbigem Leuchten vom Sommer verabschiedet.
In der milden Sonne sitzend, einen Kaffee oder auch ein Glas Wein zum Genießen vor mir, so lässt ’s sich leben.
Heute befindet sich in der historischen Anlage das Staatsweingut Radebeul- Lößnitz.

image

800 Jahre alter Weinanbau in Sachsen trifft hier auf eine Kelterei, die sich trotz ihres modernen Neubaus harmonisch einfügt.
Es ist das erste Erlebnisweingut Sachsens.
In Führungen durch Schlossgarten und Kelterei werden schrittweise, angefangen von der richtigen Rebe, über die Kelterart und Reifung,  alle Stufen der Wein- und Sektherstellung erklärt.
Gekostet kann natürlich werden und jetzt, zur Weinlese, wird auch gern bei dieser zugeschaut. Eine Voranmeldung ist günstig, aber nicht zwingend notwendig.

image

Hergestellt werden in klassischer Flaschengärung ein ausgezeichneter Sekt und Weißweine, die der kleinen Region durchaus Ehre machen.

image

Feinfruchtige, mineralische  Rieslinge und Weißburgunder und ein bemerkenswerter Gewürztraminer wachsen hier.
Als Erbe der Marke Bussard ist Wackerbarth heute die älteste Sektkellerei Sachsens und die zweitälteste Deutschlands. Ein „Dresdner Engel“ macht einem Champagner Konkurrenz.
Hervorheben möchte ich unter den Weinen den Goldriesling, der nur noch im Elbtal angebaut wird. Ein leichter, fruchtiger Wein mit kleiner Säure.
Die Rebe treibt spät im Frühjahr,  was sie vor Frösten schützt und kann zeitig gelesen werden. Ideal also für das bei uns vorherrschende Klima.
Der Goldriesling ist ein jung zu trinkender Sommerwein. Seinen Preis von ca. 10 – 12 Euro pro Flasche ist er wert.
Probiert werden kann er auf den angebotenen Weinführungen oder im zum Weingut gehörendem Restaurant. Ein Laden zum Erwerb all dieser Köstlichkeiten ist vorhanden.
Für alle, denen das ausnehmend schön gelegene Schloss Wackerbarth zu weit entfernt liegt, besteht die Möglichkeit einer Internetbestellung von Wein und Sekt.
Einen Besuch ersetzt diese kaum.

image

Glaubt mir. In Vino veritas.