Schlagwort-Archive: Rosa

Rosa

image

Die einheimischen Wildrosen mit ihren zartfarbenen Blüten haben der Farbe den Namen weitergegeben.
Aus den mittelhochdeutschen Wörtern rõsel(n)var, rõsîn, rõse(n)rot entstand nach und nach der nun gebräuchliche Farbname.
Zuerst in der Mitte des 18.Jh.  in neuhochdeutsch als rosenfarben und rosenrot. Rosenrot ist also keinesfalls das dunkle Rot der Edelrose, sondern die zarte Wildrosenfarbe – rosa.
Das lässt mir das bekannte Grimm’sche Märchen in ganz anderem Licht erscheinen. Dachte ich mir doch immer 2 Edelrosen in Weiß und Dunkelrot vorm Haus. Mitnichten also. Zwei Wildrosenbüsche, einer Schneeweiß, einer eben Rosenrot standen vor der ärmlichen Hütte. Was auch logisch ist in Bezug auf die Hagebutten. Wer von Beeren und Pilzen leben muss,  braucht diese wertvollen Früchte der Wildrosen. Das Märchen hängt unten an, für alle die es wieder einmal lesen möchten.
Der lateinische Name der Edelrose – rosa – wurde später als Farbname direkt in’s Deutsche übernommen.
Anfangs nur im Zusammenhang mit anderen Wörtern, z.B. Rosakleid,  dann als eigenständiges Wort für diese optimistische Farbe.
Rosa steht für Erfreuliches.
Wir sehnen uns nach „rosigen Zeiten“.
Weiterführend steht rosa auch für Unrealistisches,  Verklärtes.
Dann sehen wir alles durch die rosarote Brille.
Sanft, weich ist dieser Farbton.

image

Auf die Geschlechterspezifik bin ich schon bei Rot und Lila eingegangen.
Hinzufügen möchte ich, dass die Wahl von Pastellfarben für Babybekleidung ursprünglich mit dem häufigen Waschen und dem damit verbundenen Ausbleichen dieser Wäschestücke in Zusammenhang steht.
Ausgewaschen wirkende Farbtöne verblassen weniger.
Rosa haben sich auch die Homosexuellen zur Farbe gewählt.  Im 3.Reich mussten Homosexuelle in den KZ’s rosa Dreiecke tragen. Rosa von Praunheim verweist mit seinem Namen stolz auf seine sexuelle Ausrichtung.
In der christlichen Liturgie spielt rosa keine große Rolle. Rosa als aufgehelltes Violett weist auf Vorfreude hin.
Ein Überschuss an Rosa lässt auf einen Hang zur Schwärmerei schließen.
Auch in vielen weiblichen Vornamen findet sich die,vor allem bei Frauen beliebte, Farbe wieder. Wir alle kennen Rosamunde.
Rosa steht für Introvertiertheit und Zärtlichkeit.
Es gibt verschiedene Abstufungen der Farbe.
– Altrosa,
– Hell- bzw. Lichtrosa und natürlich
– Dunkelrosa bis hin zu Pink.
In England ist diese Farbe Lebensgefühl.
Also “ Think pink „.

image