Schlagwort-Archive: Violett

Violett / Lila

image

Die Farbbezeichnung lila gibt es erst seit dem Mittelalter.
Die Kreuzzügler brachten das arabische Wort für Flieder – Lilas – mit.
So wurde aus Violett,  dem aus dem Französischen stammenden Wort für Veilchen ( Violette ) , Lila.
Vorher wurde dieser Farbton oft, je nach Region, für Rot oder Blau, je nach Schattierung, ausgegeben.  Daher stammt auch die regional unterschiedliche Benennung ein und desselben Gerichtes, Rotkraut – und oder Blaukraut.
Die Farbe gilt als geheimnisvoll, steht aber auch für Unzufriedenheit.
In der Farbberatung wiederum steht lila für Selbstvertrauen und Individualität.
Es gilt als charmant, beruhigend und melancholisch.  Die Redewendung „Lila,  der letzte Versuch.“ stammt daher.
In der christlichen Kirche ist lila hohen Würdenträgern vorbehalten.
Dort findet es Verwendung in der Advents- und Fastenzeit und stellt Besinnung, Buße, Ein- und Umkehr dar.
Die Feministinen der 1920ziger Jahre nutzten die Farbe lila zur Gleichstellung der Geschlechter.
Rot, die Farbe des Kriegsgottes Mars,  stand lange Zeit als männliche Farbe und wechselte in dieser Zeit die Geschlechter mit Blau.
Das Blau des Marienmantels,  Sinnbild des Weiblichen, wechselte in die Farbe rot.
Dies stellten die Feministinen mit dem Mischen der beiden Farben in Lila dar.
Und auch die Bibel kennt die erste „Feministin“ mit „ähnlich“ klingenden Namen – Lilith. Für mich ist sie nicht der kindermeuchelnde Dämon.
Zu ihr fühle ich mich hingezogen, die Farbe lila oder violett meide ich möglichst.

image