Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein (oder ganz einfach: marinierte Putensteaks)

Hugo von Hofmannsthal

In diesem Farben nehmen wir langsam Abschied von unseren Nachmittagen im Garten.

image

Abschiede müssen gefeiert werden.
Und dieser erst recht.
Abschied ist nicht immer Verlust, manchmal nur Veränderung. Unsere familiären Zusammenkünfte werden in den kommenden Monaten sporadischer, dafür mit köstlichen  Braten, gehaltvollen Saucen, Klößen,  wie es der kälteren Jahreszeit entspricht.
Noch ist es nicht soweit, nur vereinzelt glüht das Rot der Blätter.

image

Im Schutz der Terrasse verbringen wir  einen langen Nachmittag im Garten.
Bald beginnen die herbstlichen Instandsetzungen, die Stauden müssen geschnitten werden, es warten noch viele Arbeiten, die Aufenthalt im Freien bieten. Nur unsere Mahlzeiten werden wir nach drinnen verlagern.
Der Gärtnergatte hat uns zum Grillen eine unserer Lieblingsspeisen vorbereitet. Marinierte Putensteaks .
Dazu zerteilt er die Putenbrust mit gewohnt fliegendem Messer in Scheiben.

image

Knoblauch in rauhen Mengen wird mit der Klinge einfach platt gedrückt,

image

nun braucht es nur noch Olivenöl und Sojasoße um die Steaks darin einzulegen.

image

Nach 12 Stunden sieht das Fleisch dann so aus.

image

Mürbe und durchgezogen.
Höchste Zeit, dass es auf’s Grill kommt.
Na ja, ein kleines Stückchen Kuchen vorher geht schon noch. Es ist ja eine Abschiedsfeier und die verlangt nach Versüßen.

image

So sitzen wir in vergnüglicher Runde und genießen den Herbst mit seinen Gaben.
Die Schaukelinhaberin mopst sich meine Deko,

image

zu verlockend sind die Kastanien. Braunglänzend wie ihre Augen, wenn sie die Früchte in den Händchen dreht.
Vom Grill weht der verlockende Geruch gebratenen Fleisches in unsere Nasen.

image

Wir essen gemütlich und in Ruhe
Tomatensalat und Brot zum Fleisch,

image

die Männer mögen auch Fleisch ohne alles.

image

Das Laute, Heiße, Schnelle des Sommers ist vergangen.
Ruhe zieht ein und still schauen wir in die Flammen des Feuers.

image

Vorübergehend kann es die fehlende Sonnenwärme ersetzen.
Auch in seinen Farben liegt die Stille, die der Herbst uns mit sich bringt.

Advertisements

35 Gedanken zu „Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein (oder ganz einfach: marinierte Putensteaks)

  1. Herr Hund

    Da streich ich doch (fast) das Herr und nur Hund sagt: „ja, sie mögen’s auch ohne alles, ich geh einen schritt weiter und nehm’s auch ohne teller…….grrrrr…..zerrrrr….haps!“. Aber der Herr ist dabei und so setz‘ ich mich brav in Gedanken an den Tisch und warte auf das, was mir als Gast zusteht, wäre ich einer.
    Schön, die Jahreszeiten so feierlich zu begehen (und zu verabschieden).
    Magenknurrende Grüße
    Ihr Herr Hund

    P.S. ich hätte wahrscheinlich die Tisch-Deko auch gemopst.

    Antwort
    1. arabella50 Autor

      Guten Morgen mein lieber Herr Hund, wären Sie zu Gast, gäbe es kubanische Kekse und ich würde noch einen lieben Freund dazu laden.
      Dann setzte ich mich still daneben und lauschte den Erzählungen der drei, feinen Duft verbreitenden, Herren.

      Antwort
  2. finbarsgift

    schön bebildertes Kochrezept…

    und die Blätter des Essigbaums bekommen im Laufe des Herbstes, der ja erst morgen beginnt, noch viiiiel intensivere Abschiedsfarben…

    Abschied vom Garten?!
    Ah ja, huch, was macht ihr denn mit/in ihm im schneereichen und eisvollen Winter???

    Herzlich
    Lu

    Antwort
    1. arabella50 Autor

      Im Winter gönnen wir dem Garten seine wohlverdiente Ruhe.
      Und auch ich ruhe, lass es langsamer fließen, habe Zeit zum lesen und schaue den Vögeln zu.
      Der Gärtnergatte setzt mir das Vogelhäuschen so, dass ich aus der Badewanne zuschauen kann, wie sie sich tummeln.
      Und sollte Schnee diesen Winter zum Winter machen, baue ich mit der Schaukelinhaberin Schneemänner.

      Antwort
    1. arabella50 Autor

      Herr Toettchen, Ihnen kann ich’s verraten, der Kuchen war, na ja…In Gedanken hatte ich einen verkehrten Teig bereitet.
      Die Äpfel waren aber schon bereit, so ist es ein improvisierter Apple Crumble geworden.;-)
      Geschmeckt hat er gut. Liebe Grüße

      Antwort
  3. martinakunze

    Das ist der Garten über dem Garten Eden.
    So so wunderschön eingefangen von dir.
    So süße Händchen,….Kastaniendeko, Kochrezept vom Feinsten. So schön mitzuerleben, wie ihr den Jahreszeitenwechsel bewusst zelebriert.
    Du bereitest eure Momente für diesen Blog so auf,, als stünde und sitze man daneben
    Zauberland. Danke….

    Antwort
      1. martinakunze

        Wann hast du begonnen diesen Garten zu „deinem/euren Garten“ zu machen.. Wann begann deine Leidenschaft dafür?

        Kommt beim Leser an…kommt an…dein Gefühl zu diesem Paradies…ist der Spiegel deiner Seele….wie schön….

      2. martinakunze

        ooooooohhhh mit Tradition und Erinnerungen…Die Bäume wissen Gechichten zu erzählen.
        Wie geschaffen für dich als Märchenzählerin. Im Sommer könntest du Geschichten für Kinder und Erwachsene erzählen….:)

        Die Zahl 8:
        Unterer Kreis der 8)-/-(oberer Kreis der 8) – im Schreiben der 8 = Bewegung, unter spirituellen Aspekt gesehen die Dimensionsverbindung
        = Mutter Erde.

        Die Lotusblüte, die für Reinheit steht, hat 8 Blätter; Buddha lehrte den 8-fachen Pfad des rechten Lebens

        Die Zahl Acht steht für das Übernatürliche, welches den Kreis der
        Schöpfung umgibt.
        8, das ist eine Realität jenseits jeder Begrenzung und jeder
        Definition. Diese achte Dimension geht über die Natur hinaus und wohnt
        ihr doch gleichermaßen inne. Sie ist nicht auf Materie oder Geist.
        begrenzt, aber doch in ihnen immer zugegen.
        8 ist die Zahl der Manifestation,
        der Geist der Fülle.
        Sie steht für weises Handeln, Gerechtigkeit, Harmonie, eine stark erdende aber auch sehr sensitive Energie

        Herzeliges

      3. arabella50 Autor

        Du Wissende, dann passt die 8 sehr gut zu meiner Tochter. Und nichts braucht die Welt mehr als glückliche Kinder. Vielleicht sind wir bald 8. 😉
        Schlaf schön und grüß den Rhein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s